Was Spanierinnen wollen

Was spanische Frauen wirklich wollen

In einem Europa das mehr und mehr zusammenwächst nimmt auch die Anzahl von intereuropäischen Beziehungen zu. Doch dabei gilt es vor allem daran zu denken das es zum Teil grosse kulturelle Unterschiede gibt. Ein Freund in Italien oder eine Freundin in Spanien, das ist aufregend aber mitunter kommt es zu Missverständnissen da das Verhalten nicht immer identisch ist mit dem eines heimischen Partners.

Darum heute ein aufschlussreicher Artikel einer sympathischen Spanierin über „Was Spanierinnen wollen“, eine kleine Liste essentieller Punkte die zu beachten sind wenn man(n) sich eine Freundin in Spanien sucht/suchen möchte.

»Ein geplegtes Aussehen ist Gold wert, wenn man eine Spanierin erobern möchte.«

Er sollte ein gutes Benehmen an den Tag legen, höflich und zuvorkommend sein. Ein gutes Auftreten ist Gold wert, der erste Kontakt ist sehr wichtig. Auch spanische Frauen legen Wert auf eine gute Erziehung.

Er muss sich mit ihren Freundinnen gut verstehen. Es ist dieses gewisse Etwas, zu wissen wie man(n) sich in jeder Situation verhalten muss, es gilt daher ihre Freundinnen zu begeistern, sich in einen guten Freund zu verwandelt ohne allerdings mit ihnen zu flirten. Spanierinnen legen extrem grossen Wert auf ihren Freundeskreis in den auch der Partner ohne Probleme integrierbar sein muss.

Er muss auch „präsentierbar“ sein, vor allem den Eltern und allen anderen Familienmitgliedern, und einen guten Eindruck hinterlassen. Familie hat in Spanien einen sehr hohen Stellenwert. Versteht man sich mit den Eltern und Geschwistern steigert dies die Liebe einer Spanierin umso mehr.

Er sollte interessant sein, ohne arrogant zu wirken, das heisst nicht alles auf einmal erzählen was man(n) macht, kann und gesehen hat, sondern sich Stück für Stück erkunden zu lassen. So steigert man(n) das Interesse auf sehr einfache Weise. Übersteigertes Selbstbewusstsein kommt bei spanischen Frauen nur in den seltensten Fällen gut an.

Er sollte gut gekleidet sein. Es ist nicht nötig Schlips und Kragen zu tragen, aber ein eleganter Auftritt ist mehr als notwendig, ja Basis des Erfolges. Es gilt vor allem zu vermeiden komische/verrückte Kleidung zu vermeiden. Spanierinnen achten auf modische Kleidung und einen gewisser persönlicher Stil. In Spanien kleidet man(n) sich den Anlässen entsprechend, lieber ein paar Euro mehr in Kleidung investiert als auf der Bank gespart.

Er sollte sich selber pflegen und gepflegt aussehen. Steht dem einen der Dreitagebart ist es bei dem nächsten eher der duften frisch rasiert Hals. Die Dosis ist auch hier das Entscheidende, ein gesundes Mittelmass ist das Beste um zu zeigen das man(n) sich um seine Schönheit sorgt ohne dabei mehr Creme und Düfte zu verwenden als „sie“. Wenn man sich selbst nicht genug pflegt, so kann eine Spanierin dies als Vernachlässigung der Beziehung ansehen, da es einem die Partnerin nicht mehr Wert ist sein bestes Aeussere zu präsentieren.

Er sollte aufmerksam sein. Ein kleines Detail „de vez en cuando“ (ab und zu) ist sehr wichtig, mal kann es eine Blume sein, ein anderes mal ein überraschendes “ Zieh Dich schick an, heute essen wir auswärts“. Genau wie alle Frauen wollen Spanierinnen Aufmerksamkeit. Doch auch hier gilt die Aufmerksamkeiten gezielt einzusetzen, damit sie nicht zur Selbstverständlichkeit werden.

»Spanierinnen stehen nicht auf Einzelgänger, sie möchten immer mit eingeplant werden.«

Er sollte „sie“ immer mit einplanen. Spanierinnen wollen Männer die „sie“ in ihrer Lebens, -und Tagesplanung mit einbeziehen, keine Individualisten die alles nach eigenen gut dünken machen. Es ist sicher nicht verboten mal mit den eigenen Kumpels um die Häuser zu ziehen, aber vorher sollte man(n) sich schon die offizielle Erlaubnis einholen und selber gut abschätzen ob das „ja, geh ruhig“ wirklich ernst gemeint ist oder nicht. Hier eine kleine wahre Anekdote :

„Sie“ kommt Ihn besuchen, die Anreise hat mehrere Stunden gedauert. Doch leider ist sie krank, leichtes Fieber und sie liegt die ganze Zeit im Bett. Dummerweise kommen am selben Tag Freunde von „ihm“ in die Stadt die er lange nicht gesehen hat. Da „sie“ nicht weggehen kann fragt er „sie“ ob er vielleicht ein zwei Bier mit seinen Freunden trinken gehen kann, zu lange hat er sie nicht gesehen. Darauf antwortet sie „ja, mach ruhig, ich lieg ja eh krank im Bett“. Er ist überglücklich über das Verständnis das „sie“ aufbringt umarmt und küsst „sie“ und zieht los. Was er dabei übersehen hat: „sie“ meinte natürlich nicht „ja geh ruhig“, sondern: ich komme den weiten weg hierher, liege krank in deinem Bett und du bist auch noch so dreist zu fragen ob du mit deinen Kumpels weggehen kannst?. Doch er ahnt nichts, zieht abends um 22uhr los und tauch nachts um 4 gut angetrunken zu Hause auf und versucht sich ihr etwas anzunähern. Der Versuch scheitert, er denkt sich nichts dabei und schläft neben Ihr ein. Am nächsten Morgen steht „sie“ sofort früh auf, packt Ihre Sachen und reist ab. Er versteht die Welt nicht mehr.

Und es brauchte anschliessend so einiges an Energie um die Beziehung wieder einzurenken.

Er sollte im Haushalt helfen. Allerdings sollte er nicht alles machen, nicht alles können (oder dies zumindest nicht zeigen), denn „sie“ möchte natürlich auch das man(n) deutlich sieht das er alleine nicht zurecht kommt, das „sie“ unabdingbar ist. Andererseits sollte er sich nicht rund um die Uhr von Ihr bedienen lassen. Spanierinnen sind zwar nicht konservativ, jedoch wollen Sie stets das Gefühl behalten, dass sie dem Mann im Haushalt überlegen sind. Dabei verlangt sie jedoch gleichzeitig von ihm sich zu integrieren ohne „besser“ zu sein als sie.

Er sollte kein Langweiler sein. Ausgehen und feiern, sich amüsieren und nette Abende verbringen sind für Spanierinnen lebenswichtig. Ist dies aber „sein“ einziges Lebensziel dann wird „sie“ es nicht lange mit ihm aushalten, er muss vielseitig interessiert sein. Wer eine Schlaftablette ist und abends keinen Fuss vor die Tür setzt wird für eine Spanierin schnell langweilig. Spanische Frauen wollen unterhalten werden!

»Umso besser man(n) tanzt, umso besser ist man im Bett.«

Er sollte ein guter Tänzer sein. Spanierinnen lieben es zu tanzen. Wichtiges Detail: viele Spanier tanzen normalerweise nicht… und dies ist auch ein Grund warum Lateinamerikaner bei Spanierinnen soviel Erfolg haben. In Spanien sagt man „wer gut tanzt ist auch gut im Bett“(und das ist ja bekanntermassen auch wichtig). Aber aufgepasst auf den Tanzstil, „sie“ führt und bestimmt den Tanz, „er“ folgt ihr und ihrem Tanzrythmuss und nicht umgedreht. Selbstdarsteller haben hier keine guten Karten.

Er sollte gut im Bett sein. Spanierinnen reden zwar mit ihren Freundinnen ausgiebig über ihr Sexleben aber sonst geht es sehr gezügelt zu. Es wird in der Öffentlichkeit nicht über das private Sexleben geplaudert. Der Schein muss gewahrt sein. Scheint es eher bieder nach Aussen, so geht es im Bett einfach noch verrückter drüber und drunter. Daher kommen scheinbar „witzige“ Geburtstagsgeschenke wie „Vibratoren“ nicht gut an, nur im privaten Bereich unter vier Augen lassen sich solche Themen anschneiden.

Er sollte ab und zu spendabel sein. Auch in Spanien lassen sich Frauen gerne mal einen Drink ausgeben und sich einladen, aber Vorsicht, wer nur mit seinem Geld umherwirft zeigt eher das er nicht gut wirtschaften kann und findet so vielleicht Spass für eine Nacht, nicht aber eine ernsthafte Beziehung. Geizkragen haben natürlich genau so wenig Chancen.

Er sollte „sie“ wie eine Prinzessin behandelt, Spanierinnen möchten fühlen wie wichtig sie „ihm“ sind. Zwar sollte man ihr auf keinen Fall alles recht machen, aber trotzdem immer dezent zeigen, dass „sie“ das Wichtigste ist. Ein kleiner Anruf, eine kurze SMS zwischendurch, ohne zu aufdringlich zu werden, ohne wie eine Klette zu wirken, sind unabdinglich in einer Beziehung mit einer Spanierin.

Das waren die wichtigsten Punkte die es zu beachten gibt, sie stellen natürlich nur die persönliche Meinung der (spanischen) Autorin (sowie aller Ihrer Freundinnen) wieder, sind also durchaus nur als Tipp gedacht, hilfreich sind sie aber allemal. Falls sie jemand von Euch anwenden möchte, würden wir uns natürlich über Erfolgs- oder Misserfolgsnachrichten von Euch freuen.

Unsere Buchempfehlung: Angriffsziel: Frau !!!

24 Antworten auf Was Spanierinnen wollen

  1. Markus sagt:

    Echt tolle Tipps, die man(n) aber auch bei Frauen anderer Nationen beherzigen kann!

  2. Chica-rubia sagt:

    Eso no vale solamente para Espanolas !
    Soy Alemana – pero pienso lo mismo ! ;-))

    Saludos

  3. Mirco sagt:

    Also das meiste davon kann ich aus meiner 7-jährigen Beziehung mit einer Spanierin bestätigen

  4. Jo sagt:

    Ja,da sie temperamentvoll sind.ICH RATE EUCH ITALIENERINNEN sind heisser:D

  5. Jo sagt:

    Ja,weil sie sehr temperamentvoll sind.Bei ihnen kommen schneller Beziehungen und sie enden schneller.Deutsche Frauen dagegen sind doch langweilig.Und die besten Frauen sind eh „Italienerinnen.!“

  6. Joint sagt:

    Ich kann ihm da nur zustimmen,Italienerinnen sind echt heiss:O

  7. torrepit sagt:

    Also, ich bin seit 5 Jahren mit einer Italienerin zusammen – in Spanien.
    Vergesst alles, was ihr euch über Spanierinnen so vorträumt. Die taugen vielleicht was für ein kurzes Abenteuer, aber nicht für eine langfristige Beziehung. Wir kennen kaum eine spanische Beziehung, die gut funktioniert. Spanier, insbesondere Spanierinnen sind für die Ansprüche die sie stellen absolut beziehungsuntauglich …..

  8. Jorgo sagt:

    Vielen Dank für den Artikel, hab ihn in meinem Blog verlinkt 🙂

  9. Chris sagt:

    Wenn ich das so lese, weiss man(n) gar nicht wie man(n) sein soll….am besten ist er der
    P E R F E K T E Liebhaber, Charmeur, Verführer und Gigolo in einer Person ohne arrogant, überheblich oder schleimerisch zu wirken, er ist auf keinen Fall ein Softie, aber auch nicht zu hart….ach wo hatte ich noch mal mein Gebrüder Grimm Märchenbuch….auf Seite 1254 stand was von einem Prinzen…das muss er wohl sein…..

  10. Mercutio sagt:

    Bin selbst seit einiger Zeit mit einer Spanierin zusammen und muss sagen dass es schon verdammt hart sein kann zumal einem selbst oft nicht bewusst ist was überhaupt der AuslÖser für einen Streit ist. Oft sind es so Kleinigkeiten die aber gar nicht entstanden wären wenn man einfach das klassische Verhalten eines Mannes an den Tag legt und seine Freundin wie die eigene Mutter mit Respekt behandelt und sie wie die Traumfrau verwÖhnt. Die Regeln hier sind eine schÖne Ergänzung, vielen Dank für und allen Pärchen mit Spanischanteil viel Erfolg!

  11. derGraf sagt:

    nich schlecht der Artikel
    allerdings nutzlos für mich hab miene (Halb-)Spanierin schon *g*
    kann ich nur weiterempfehlen 😛

  12. naschi sagt:

    diese tips treffen einfach auf jede frau zu;ausser vielleicht auf die osteuropäischen;die haben es mehr als nötig.spannier haben total einen weg

  13. maeitsch sagt:

    Entnüchternder Kommentar meinerseits:
    Alltäglicher Sabbelartikel.

    Und zu dem der überzeugt schrieb, dass DAS stimmt:
    Geh nach Spanien und versuch ernsthaft diese „goldenen „Regeln“ zu befolgen. Was passiert?
    Sicher ein Getränk an der Bar, bestimmt auch ein nettes Gespräch (wenn du halbwegs spanisch sprichst!) und vielleicht noch ne Nacht, gewohnt sind die Spanierinnen allerdings eher die Machonummer.
    Und nur zwischen diesen beiden „Extremen“ wird´s was längeres.
    Und selbst das ist international….. 😉

  14. Olli sagt:

    haha mal ehrlich , spanierinnen sind auch nur frauen, sie mögen das liebenswürdige arschloch genau so wie alle frauen, egal ob in schweden, deutschland oder spanien ich kann mich da noch an noelia,carla und maria erinnern…wir haben nicht ein wort gesprochen :D, ich habe nichts augegeben und katholisch waren sie auch !!!

  15. jan sagt:

    Ja diese Tipps sind genau das was auf jede Frau zutrifft ob Westlich oder Osteuropäisch, da kannst du ja gleich versuchen eine Deutsche Frau zu nehmen.

  16. Rafael sagt:

    Also ich bin Latino und meine freundin ist spanierin
    und ich kann euch nur sagen das die spanierinnen nicht einfach sind die wollen alles perfekt und deshalb gibt es immer so viel streit nicchs ist okay egal was man macht

    doch wenn eine spanierin dich wirklich liebt dann lässt die dich auch nicht mehr los =)

  17. derarsch sagt:

    bin ich der depp?

  18. Raphaela sagt:

    Ich als Spanierin muss sagen: Stimmt alles! Aber würd ich vor einem Mann niemals zugeben. Zu stolz 😀

  19. vanessa sagt:

    ich bin spanierin und wohne in deutschlanf und ich habe neulich einen netten deutschen kennengelernt. mir kommt es nicht so auf seine freunde sondern vielmehr auf den charakter an. übrigens ist kleidung besonders uns spanierinnen gar nicht so wichtig. aber ich merke hier in deutschland schon, dass mein spanischer busen viele deutsche anzieht.

  20. Nico sagt:

    Hey ich bin ebenfalls Spanier und das da oben sind zwar gute Tipps, aber auf Krampf kommt gar nichts.

    Für mich sind die oben genannten Punkte – ohne Witz – selbstverständlich!

    Spanierinnen sind keine anderen Menschen, sie wissen von ihrerer Mentalität her einfach nur genau was sie wollen und was sie eben nicht wollen.

    Frauen sind eigentlich nicht schwer zu verstehen, man sollte nur die Augen aufmachen und mit dem Kopf denken (:

    Aber es sind und bleiben gute Hilfspunkte die du oben genannt hast. daher – Muy bien tio!

  21. mychillbase sagt:

    Da ich zurzeit in Spanien lebe, bzw mittlerweile seit 1 Jahr, kann ich diesbezüglich wirklich nur wenigen Punkten zustimmen. (Tut mir Leid)
    Die typische Spanierin(zumindest hier in Andalusien) ist alles andere als einfach herumzubekommen, so geben 80% der Frauen einem nur vor, dass sie Interesse haben, oftmals (wenn man nach etwas aussieht) reden Sie sogar einen in den Clubs, bzw Bars an und man unterhält sich Klasse und bekommt rasch das Gefühl, dass da mehr daraus werden könnte- falsch gedacht!!! Spanierinnen machen sowas einfach. Sie reißen einen in ihren Charme und lassen uns Ausländer aus dem Herzen bluten, wenn nach zig Anrufen am nächsten Tag niemand ans Telefon geht, geschweige denn Sms zurückschreibt.
    Auch ist es schwierig Freunde zu finden, oder einer Clique anzugehören, denn so wie das Klischee es vorwirft, dass der Südländer sehr offen ist, so ist das nur im Erstkontakt der Fall.
    Fazit: Einer der viel Selbstbewusstsein hat und gerne auch ein wenig sehen würde, dass Sie Interesse an ihm hat, sollte die Finger von Spanierinnen lassen.
    Hat man es jedoch mal geschafft eine Freundin zu bekommen, so sind dies meist treuherzige, grandiose Lebenspartnerinnen mit denen einem sicherlich nicht langweilig wird, oder der Gesprächsstoff ausgeht, dasselbe kann man auch Freunde ummünzen.

  22. Laura Schmidt sagt:

    Wir Spanierinnen sind sehr Stolz. Vor allem ist es uns beigebracht dass wir das sehr schwer machen mussen fuer Maenner. Wir sind auch sehr lustig and sozial manchmal und koennen echt mit fast allen gut auskommen (social butterflies). Maenner die an steife Frauen gewoehnt sind, koennten so was as Interesse interpretieren. Manchmal sind einige von uns einfach gemein weil wir wissen wie schoen unsere koerper sind und wie weiblich wir wirken, wir flirten gern und verzaubern gern (Spanish eyes).

    Ich bin aber mit einem Deutschem Mann verheiratet. Ich habe ihn allerdings in der USA kennengelernt. Wir haben jetzt drei Kindern und ich will mehr weil ich sehr familienorientiert bin. Ich liebe Kinder. Wir deutschen und Spaniern machen echt schoene und intelligente Kinder.

    Die Spanier haben nichts gegen die Deutschen aber die Spanier meinen dass langfristige Beziehung ist einfach mehr Stabil wenn mann in der Kulturkreis heiratet. Einen Deutschen Mann der sich bemuht unsere Kultur zu verstehen, gut Spanisch kann, unsere Kultur mag, und nicht zu steif ist (can let his hair down) familienorientiert ist, etc, hat schon eine Chance. Wir sind immerhin alle Europaer und ein teil der selben wirtschaftlichem und auch teilweise sogar Kulturellem Gemeinschaft.

    Lustig sein ist sehr wichtig in Spanien und schlagfertig sein ist einfach erwartet, von Mannern und Frauen. Verklemmt ist uberhaupt nicht cool in Spain. Wir nennen jemand der verklemmt ist pringado, zumindest in Madrid. Spanische Frauen sind ziemlich tough und scheuen sich nicht vor Konfrontation. Aber immerhin die Spanische Frau als Ehefrau ist sehr loyal.

  23. Medina sagt:

    es gibt überall schöne Frauen

  24. noname sagt:

    O je, sind das wirklich Tipps für Frauen aus Spanien?

    Oder wohl doch eher für „Die Frauen“ generell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.