Auswandern nach Spanien

Oft hört man heutzutage, das Menschen sich entschliessen nach Spanien auszuwandern. Dieser Schritt kann, gut vorbereitet, eine grosse Bereicherung im Leben darstellen. Beruftliche Chancen, Familiäre Möglichkeiten oder gesundheitliche Aspekte können im Vordergrund stehen.

Spanisch lernen – wichtigste Vorraussetzung

Was aber oft vergessen wird, ist auch das wichtigste: Vorbereitung. So scheitern oft Waghalsige Unternehmungen, weil einfach nichts vorbereitet wurde. Wer ins Ausland geht, die Sprache des Gastlandes nicht oder nur schlecht kann, noch keinen Job, keine Wohnung und nur begrenzt Geld in der Tasche, braucht sich nicht wundern, zu scheitern.

Ohne eine Arbeit ist es in Spanien noch schwieriger als in Deutschland, wo es noch Sozialleistungen gibt, die einen vor dem schlimmsten bewahren. Sie sollten daher eine zweigleisige Vorbereitung für Spanien machen.

1. Sie müssen die Landessprache lernen und auch gut beherrschen. Urlauberspanisch hat nichts mit dem Berufsalltag zu tun. Wie empfehlen Ihnen daher Spanisch für den Beruf zu lernen. Kostenlose Kursinformationen finden Sie hier: Spanisch für den Beruf

2. Sie müssen sich einen Job suchen, bevor Sie mit der ganzen Familie aufbrechen. Eventuelle können Jobbörsen in Spanien eine gute Wahl sein.

3. Sie müssen eine Wohnung finden, bevor sie dorthin ziehen und die alte Wohnung aufgeben. Den ein Hotel in Spanien wird Ihnen ihr ganzes Gespartes rauben und an einen Wohnungs- oder Häuserkauf ist derzeit in Spanien nicht zu denken.

Buchempfehlung:

Existenzgründung in Spanien
Auf Mallorca leben und arbeiten

Eine Antwort auf Auswandern nach Spanien

  1. Adriane Ch. sagt:

    Ich habe sehr grosse schwierigkeiten mit der kaltem und nassem Wetter in Deutchland. Ich möchte gerne als Verkäuferin in einem Drogerie – (Schlecker) Markt arbeiten. Bin seit 21 Jahren in diesem Beruf tätig. Kann mir jemanden dabei helfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.