Eine Fremdsprache lernen

Dieses Russisch Lehrbuch für Anfänger ist ein echter Geheimtipp. Täglich eine Lektion begleitet von einer CD-Rom welche uns ermöglicht die Aussprache anzuhören und am Computer zu üben.

Assimil. Russisch ohne Mühe heute. Multimedia-PC. Lehrbuch + CD-ROM für Win 98/ME/2000/XP

Wie kann ich mir selbst eine Fremdsprache beibringen?

Europa wächst zusammen, doch an der Verständigung hapert es noch ein wenig. Ist ja auch kein Wunder bei den vielen verschiedenen Sprachen die in der Europäischen Union gesprochen werden. Leider haben die meisten in der Schule nur eine, maximal zwei Fremdsprachen „gelernt“ und darauf hin nie wieder verwendet. Und wer eine Sprache nicht spricht verlernt sie wieder. Heutzutage bei Reisen, in der Firma und im täglichen Alltag sind Fremdsprachenkenntnisse von grossem Nutzen.

Daher stellen wir heute die Frage, wie kann man möglichst schnell und effizient eine Fremdsprache lernen. Die hier aufgeführten Listen sind als Anregungen zu verstehen:

  1. Sie brauchen Disziplin und Ausdauer. Man lernt eine Sprache nicht in dem man einmal die Woche einen Sprachkurs macht oder einmal die Woche ein Lernbuch in die Hand nimmt. Nehmen Sie sich täglich Zeit, und seien es nur 10-15 Minuten. Es ist das tägliche Wiederholen was schnelles lernen ermöglicht.
  2. Sie brauchen verschiedenen Methoden. Die Mischung macht’s. Nur in einem Kurs sitzen ist genauso frustrierend wie nur ein Buch zu lesen.

Daher können Sie folgendes im Wechsel tun:

Für Anfänger und Fortgeschrittene

  1. Einen Sprachkurs besuchen.
  2. Ein Lernbuch verwenden (z.b. 90 Tage jeden Tag eine Lektion). Jeden Tag 10 Minuten
  3. Audioaufnahmen zum Lernbuch (CD oder MP3) täglich hören, ständig wiederholen bis Sie die Sachen schon auswendig können, z.B. im Bus, Auto oder der Bahn.
  4. Karteinkarten mit Wörtern, Halbsätzen und ganzen Sätzen basteln und jeden Tag 10 wiederholen
  5. Tabellen anfertigen mit Wörter die zusammengehören ( Haus, Fenster, Tür etc). Jeden Tag eine.
  6. Zeichnungen anfertigen (einen Menschen) und die einzelnen „Teile“ beschriften (Kopf, Hals, Bein). Jeden Tag eine wiederholen.
  7. Nachrichten in der Fremdsprache schauen (entweder im Fernsehen oder im Internet). Auch wenn Sie am Anfang nur sehr wenig verstehen werden, es geht darum das Gehör ständig zu schulen. Mindestes zweimal die Woche.
  8. Aussprache üben. Das Original anhören und dann langsam und sehr betont laut nachsprechen bzw. vorlesen. Möglichst oft.
  9. Jeden Tag ein Youtube Video in der Fremdsprache ansehen.
  10. Jeden Tag ein Lied in der Fremdsprache hören und mitsummen.
  11. Internetradio in der Sprache ausfindig machen und ab und zu anhören (2-3 mal pro Woche).
  12. Versuchen Sie jeden Tag zwei oder drei Sätze aufzuschreiben.

Fortgeschrittene:

  1. Filme in der Fremdsprache mit Untertiteln in der Fremdsprache ansehen (1 Film pro Woche).
  2. Im Ausland anrufen und Informationen über Hotel, Museen und Produkte erfragen (einfache und gute Übung).
  3. Im Internet in Chaträumen in dieser Sprache mitmachen.
  4. Versuchen mit Sprechern der Fremdsprache in Kontakt zu kommen und eine kurze Unterhaltung führen.
  5. Zeitung in der Fremdsprache kaufen, Artikel laut vorlesen, die Wörter markieren die Sie schon verstehen und eventuelle den Sinn der Artikel kurz auf Deutsch wiedergeben.
  6. E-mails in der Fremdsprache verschicken und sich „testen“.


Sie sehen, es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten das Sprachenlernen aufregend zu gestalten. Die wichtigsten Elemente sind: jeden Tag ein klein wenig machen. (Es bringt nichts sich einmal pro Woche hinzusetzen). Notwendig sind Ausdauer, Hören der Sprache (mp3) und Karteikarten die jeden Tag wiederholt werden bis alle Sätze sitzen!

Welche Fremdsprache würden Sie gerne lernen?

Russisch lernen
Portugiesisch lernen
Italienisch lernen
Türkisch lernen

3 Antworten auf Eine Fremdsprache lernen

  1. AlexderFranke sagt:

    Ich denke bei Fremdsprachen nicht nur an den wirtschaftlichen Nutzen. Sprachen machen die Welt erst richtig spannend und stiften ZusammengehÖrigkeitsgefühl. Ich finde, man sollte auch das Lernen der kleineren Sprachen in Europa fÖrdern, um deren Erhalt und Lebendigkeit zu fÖrdern. Warum nicht z. B. Bretonisch lernen, wenn man viel mit der Bretagne zu tun hat oder man dür diese Gegend eine Vorliebe hat?

  2. Arnulf sagt:

    Die Tipps in dem Artikel sind gar nicht schlecht.
    In einwandfreiem Deutsch geschrieben, wäre der Artikel noch besser …
    „Man lernt eine Sprache nicht in dem man …“
    „Es ist das tägliche Wiederholen was schnelles lernen ermÖglicht.“
    usw.

    Was stimmt da nicht?

  3. Ronny sagt:

    Ja, Fremdsprachen sind wirklich cool, wenn man da nicht so viel für lernen müsste. Mir würde es gefallen, wenn man einfach einen Babelfish oder ganz neu, nen Chip eingepflanzt bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *